Martin Krumbiegel

Martin Krumbiegel schloss ein Musikwissenschafts-Studium an der Universität Leipzig 1994 mit der Promotion über Melchior Francks geistliche Konzerte ab und ist seitdem wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Hochschule für Musik und Theater "Felix Mendelssohn Bartholdy" in Leipzig. 2010 wurde er zum Professor ernannt. Im gleichen Jahr rief er an der Leipziger Hochschule die monatlich einmal stattfindende Konzertreihe "Bach in der Box" ins Leben, die sich seitdem regen Zuspruches erfreut.

Er ist zudem als Lied-, Konzert- und Oratoriensänger sowie als Dirigent tätig. Unter seiner Leitung wurde 1993 der Leipziger Oratorienchor gegründet, mit dem er bis 2012 in zahlreichen Konzerten oratorische, chorsinfonische und a-cappella-Werke des 17. bis 21. Jahrhunderts aufführte. Seit 2003 leitet er die "Capella fidicinia" Leipzig, ein Spezialensemble für Musik des Mittelalters und der Renaissance. Neben anderen Projektensembles ist er seit 2002 Dirigent des „Herrenwieser Vokalensembles" und leitet seit 2012 den von ihm gegründeten Kammerchor „Vox Humana Leipzig“. Krumbiegel wurde mehrfach von der Schütz-Akademie und anderen Institutionen bzw. Veranstaltern als Dozent zur Aufführungspraxis der Musik des 16.-18.Jahrhunderts eingeladen.